wegeundpunkte.de

Android GPS Schulung

Was ist A-GPS?

[Update | + Video]

A-GPS steht für 'Assisted Global Positioning System', ein durch Mobilfunk unterstütztes globales Positionierungssystem und wurde speziell für Handys entwickelt. A-GPS ist kein eigenes, unabhängiges System sondern eine zusätzliche Verbesserung des satellitengestützten Navigationssystems in Bezug auf Genauigkeit und Geschwindigkeit!

Jeder Satellit sendet in bestimmten Intervallen seine hochgenauen eigenen Bahndaten (Ephemeriden) sowie ein Atomuhr-Zeitsignal. Neben diesen unbedingt notwendigen Ephemeriden sendet zudem JEDER Satellit in längeren Intervallen die sogenannten Almanach-Daten (Umlaufbahn, Frequenzen, Funktionsfähigkeit) ALLER Satelliten des GPS-Systems. Hierdurch ist (abhängig von der Dauer ohne GPS-Empfang) eine schnellere Positionsbestimmung möglich.

Durch das sogenannte A-GPS (Assisted Global Positioning System) werden diese Daten über das Mobilfunknetz übermittelt, hierdurch wird die Positionsbestimmung nochmals beschleunigt, d.h. es dauert nur noch einige Sekunden nach dem Einschalten bis man die exakten Koordinaten ermittelt bekommt.

A-GPS kombiniert GPS, WLAN, Mobilfunk.
Dies kann man am Android-Smartphone wie folgt konfigurieren:
Einstellungen > Standort > An
Die Standortbestimmung ist somit eingeschaltet und A-GPS kann über
Modus > 'Hohe Genauigkeit'
aktiviert werden

HINWEIS: Möchte man sein Smartphone wie ein klassisches GPS-Gerät (also komplett offline) nutzen, sollte hier 'Nur Gerät' stehen. Zudem WLAN und Mobilfunk ausschalten bzw. den Flugmodus aktivieren.
(Bsp. Android 7/8)

Achtung unter "Android 9 Pie" sind die GPS-Einstellungen unverständlicherweise versteckt:
Einstellungen > Google > Standort (an/aus) > erweitert > Standortgenauigkeit > Standortgenauigkeit verbessern=A-GPS, deaktiviert=pures GPS ohne WLAN/Mobilfunk

[Update 12/2019: Auf dem 'Sony Xperia XZ1 Compact, Android 9' verstecken sich die A-GPS Einstellungen mittlerweile unter:
Einstellungen > Bildschirmsperre und Sicherheit > Datenschutz: Standort an > Erweitert > Standortdiesnste: Google-Standortgenauigkeit: Standortgenauigkeit verbessern: an/aus
Ist wird diese Einstellung deaktiviert, wird der Standort nur über die GPS-Satelliten ermittelt.]

Eine weitere Möglichkeit, ausschließlich auf das klassische Satelliten-GPS zuzugreifen, besteht darin, den Flugzeugmodus zu aktivieren. Somit kann man auch testen wie das Smartphone komplett ohne mobiles Internet oder WLAN funktioniert, d.h. lediglich lokal gespeicherte Offline-Karten und Routing-Funktionalitäten nutzt.
Bei manchen Geräten/Versionen muss man, nachdem der Flugzeugmodus eingeschaltet wurde, GPS wieder aktivieren.
(getestet auf dem Sony Xperia XZ1 Compact, Android 9)

GPS-Einstellungen unter Android 7

Die kongeniale Kombi GPS und mobiles Internet

Aus den Signalen/Daten der GPS-Satelliten berechnet das GPS-fähige Phone die Koordinaten der eigenen Position.
Das Smartphone (ein Minicomputer mit GPS und Mobilfunk) sendet nun diese Koordinaten über das mobile Internet zu bestimmten Webservern. Die Server (Rechner mit spezieller Software und umfangreichen Datenbanken) ermitteln zu dieser Position relevante POIs oder Karten. Über die mobile Internetverbindung landen diese Daten wiederum auf dem Smartphone und werden innerhalb der GPS/Karten-Apps angezeigt.


nächstes:
Was ist Android?

Alle Kapitel (GPS + Android)

Wie funktioniert GPS? | Was ist A-GPS? | Was ist Android? | Mobiles Internet: Verfügbarkeit, Geschwindigkeit und Datenvolumen | Welche Android-Geräte sind geeignet? | Smartphone und Rad | Akkulaufzeit: Probleme und Tipps | Geographische Koordinaten | POI/Wegpunkt | Route | Die GPS-App 'Locus Map Pro' | Track | Daten Download und Übertragung | Digitale Karten | Digitaler Kompass beim Android Smartphone | Zielführung per Luftlinie (Peilung) | Routing / Navigation | Android-GPS-Lehrgang beim ADFC Karlsruhe | Locus Map 4 Hauptansicht |