wegeundpunkte
Sie sind hier:Start » GPS » Route vs. Track
Route vs. Track

Track oben, Route unten

Track vs. Route (Unterschiede)

Track bedeutet Spur und diese entsteht durch die Aufzeichnung einer Tour. Wie eine Brotkrümelspur erfasst das Outdoor-GPS-Gerät in bestimmten Abständen (zeitlich o. Entfernung) die Koordinaten deiner Position. Durch die Bewegung entsteht ein Track, der den Verlauf der Tour nachbildet.

Zur Planung von Touren z.B. am PC waren die Routen gedacht. Eine Folge von Wegpunkten verbunden mit einer (Poly)linie an den wichtigsten Punkten (Abzweigungen, Hütten, Sehenswürdigkeiten etc.) deiner Tour.

Mittlerweile werden auch Tracks zur Tourenplanung genutzt. Man kann diese mit gängiger GPS-Software oder mit Online-Tools auf Karten zeichnen.

Fakten, Vor- und Nachteile zu Routen und Tracks

  • Die Wegpunkte innerhalb eines Tracks erscheinen nicht auf dem Navi oder nur als kleine Punkte in der Spur. Routenwegpunkte werden auch als solche dargestellt. Zu viele Routenpunkte überfüllen/verdecken das Display am Gerät.
  • Die Navigation anhand einer Route ist ohne Kartenseite und nur mit der Kompassseite bzw. dem Peilungszeiger möglich. Bei einem Track ist dies nicht zu empfehlen. Tracks sind hingegen auch durch Anzeigen auf der Kartenseite und ohne Peilungszeiger fahrbar.
  • Bei der Tourenplanung müssen Tracks entlang des gewünschten Tourenverlaufs gezeichnet werden. Um dies genau zu machen sind viele einzelne Klicks notwendig. Beim Zeichnen per Mausbewegung, also ohne Einzelklicks, wird der Verlauf oft ungenau. Bei Routen sollen nur an den wichtigsten Kreuzungen/Abzweigungen Punkte gesetzt werden. Route/Track auf PC/GPS-Gerät
  • Fast alle Tourendownloads im Netz sind Tracks. Um die eigenen Touren anderen zur Verfügung zu stellen, müssen die Tracks meist nachbearbeitet werden.
  • Tracks können auf einigen GPS-Geräten mit Höhenprofil dargestellt werden.
  • Aufgezeichnete Tracks enthalten zu jeden Koordinaten Zeitangaben (ältere Geräte wie Vista hcx nur im ACTIVE LOG), die in Kombi mit der Entfernung zum Ermitteln der Geschwindigkeit (Trainingsanalyse) genutzt werden können.
    Auch die Verortung von Fotos ist über die Synchronisation der Zeitangaben von Track und Foto möglich.
  • Hat man Kartenmaterial installiert, welches das automatische Routing (folge Straße) unterstützt, wird der Streckenverlauf zwischen den Routenpunkten anhand von vorhandenen Straßen/Wegen und Knotenpunkten automatisch berechnet. Bei einem Track darf auf keinen Fall automatisches Routing aktiviert sein.
  • Die Anzahl der zu speichernden Routen oder Tracks sowie die Zahl der jeweils enthaltenen Wegpunkte sind begrenzt und je nach Gerät unterschiedlich.
    Bsp. GPSmap60 csx: 20 speicherbare Tracks mit je max. 500 Punkten.
    10.000 Trackaufzeichnungspunkte im Active Log.