wegeundpunkte
Sie sind hier:Start » GPS » Dateiformate

GPS-Dateiformate

.GPX - GPS Exchange Format
Es gibt kein einheitliches Dateiformat zur Speicherung und zum Austausch von GPS-Daten. Ein Weg dorthin ist das GPX-Format, das von fast allen Anwendungen und Geräten unterstützt wird (Liste der Anwendungen).
GPX eignet sich, da es auf XML basiert, sehr gut für den Import/Export, sowie die Bearbeitung und Visualisierung der GPS-Informationen.
Windows GPS-Software wie BaseCamp, Google Earth oder MagicMaps verarbeiten GPX-Dateien genauso wie die Android GPS-Apps 'Locus Map' oder 'OsmAnd'.
Es können in einer Datei mehrere Wegpunkte, Routen und Tracks abgespeichert werden.
Mit kostenlosen Online-Tools wie www.wegeundpunkte.de ist es möglich, Tracks oder Routen auf Google Maps zu erstellen und als .gpx-Datei zu exportieren.
Die meisten Track- oder Wegpunkt-Downloads liegen als GPX vor.
» Details zum GPX-Format

.KML - Keyhole Markup Language
KML ist ein auf XML basierendes Austauschformat für die Software "Google Earth". Es ist nicht nur möglich, Punkte, Linien, Polygone damit zu definieren und archivieren sondern auch Betrachtungswinkel oder Beschreibungen.
Falls du "Google Earth" noch nicht installiert hast, solltest du dies unbedingt tun, denn vor allem unsere Touren auf Mallorca werden durch das detaillierte Kartenmaterial und dem Terrain-Modus zum Erlebnis.

weitere z.T. veraltete Formate

.tcx - Garmin Training Center Database Version
TCX ist ein Garmin-Dateiformat, das wie GPX auf XML-Textdaten basiert. TCX beinhaltet aber neben Koordinaten, Höhe und Zeit auch Trainingsdaten wie Herzfrequenz- und Kadenz. Die Garmin Edge und Forerunner Geräte arbeiten mit diesem Format, per Garmin Training Center lassen sich .tcx empfangen, senden und analysieren. Leider ist das TCX-Format nicht kompatibel mit Garmin MapSource, BaseCamp sowie vieler weiterer GPS-Kartensoftware. Auch um Touren/Tracks nachzufahren kann TCX genutzt werden, Tracks die im .gpx Format vorliegen sollten dazu per TCX Converter umgewandelt werden

.gdb - Garmin Datenbankversion
GDB ist ein Dateiformat des Marktführers Garmin. Die .gdb Dateien können direkt im hauseigenen Programm "MapSource" geöffnet werden und auf ein Garmin-GPS-Gerät übertragen werden. Das Format eignet sich im Zusammespiel mit "MapSource" ebenfalls dazu, seine Wegpunkte, Routen oder Tracks vom Gerät zu empfangen, zu bearbeiten und zu archivieren.

.ovl - Overlay
Um Touren auf digitalen Landkarten ( "TOP50"-Serie der deutschen Landesvermessungsämter) anzeigen zu lassen, mussten die Daten in einem sogenannten Overlay-Format (*.ovl) vorliegen. Overlay-Dateien können im Binär- oder ASCII-Format (für Konvertierung) gespeichert werden.
Für den Datenaustausch zwischen "TOP50" und GPS gibt es Konvertierungsprogramme wie GPSTrans (im "TOP50"-Lieferumfang), GarFile oder EASYtrans.

.trk - Fugawi Trackfile
TRK ist ein Dateiformat der mächtigen GPS-Software "Fugawi Global Navigator".
Trackdateien (Wegaufzeichnungen) können damit vom GPS-Gerät empfangen, bearbeitet, visualisiert, archiviert, oder ans Gerät gesendet werden. Wegpunkte und Routen werden in diesem Format nicht gespeichert, sondern in Dateien mit der Endung .wpt bzw. .rte. Nicht alle Dateien mit der Endung .trk sind zwangsläufig ein Fugawi-Track.

.txt - ASCII-Textformat (Mapsource Text-Datei, mit Tabs getrennt)
Dieses universelle Textformat kann nicht nur von GPS-Programmen verwendet werden, sondern es ist auch in Tabellenform (z.B. von Excel) zu öffnen. Es eignet sich gut um selektiv GPS-Daten zu importieren.

» Links zum Thema GPS-Dateiformate und Konvertierung