wegeundpunkte
Sie sind hier:Start » GPS » Koordinaten per Referenzpunkt ermitteln (Wegpunkt-Projektion)

Koordinaten per Referenzpunkt ermitteln (Wegpunkt-Projektion)

Koordinaten aus einer Papierkarte auszulesen oder auf diese zu übertragen ist auch bei Karten ohne Kartengitter (UTM, Gauß-Krüger Gitter etc.) möglich. Man benötigt hierzu einen Winkelmesser/Lineal oder am besten den Planzeiger des Alpenvereins. Die Bestimmung eines Punktes auf der Karte erfolgt dann per Referenzpunkt d.h. einem Wegpunkt bei dem die Koordinaten sowie die Position auf der Papierkarte bekannt sind.

1. Zielkoordinaten ermitteln

Standort auf Karte bekannt, Standortkoordinaten bekannt
Ziel auf Karte bekannt, Zielkoordinaten unbekannt

Hier ist der Referenzpunkt dein eigener Standpunkt, d.h. du musst wissen wo du dich auf der Papierkarte befindest. Dies kann eine markante Kreuzung, eine Wanderhütte etc. sein. Diesen Wegpunkt musst du jetzt mit dem GPS-Gerät markieren und abspeichern.
Jetzt den Winkelmesser an diesem Wegpunkt anlegen, so dass Nord-Süd exakt nach Norden ausgerichtet ist (parallel zum seitlichen Kartenrand). Der Faden sollte nun direkt vom Referenzpunkt zum Ziel zeigen. Du benötigst jedenfalls den Winkel (z.B. 37°) und die tatsächliche Entfernung (z.B. 5930m), also per Lineal ausmessen und umrechnen oder per Maßstabsleiste ablesen.

Jetzt kommt die sogenannte Wegpunkt-Projektion ins Spiel.
Vorher musst du auf dem GPS-Gerät unbedingt den richtigen Nordbezug einstellen:
GPS[map] 60, eTrex Vista, Venture: Einstellung > Steuerkurs > Nordbezug=wahr/Gitter
Oregon: Einstellung > Richtung > Nordreferenz=wahr/Gitter

Achtung: Ist der Winkelmesser Richtung parallel zum Kartenrand nach geografisch Nord (GeN) ausgerichtet muss hier wahr (true north) eingestellt sein. Dies ist auch die Einstellung wenn auf der Karte Längengrade aufgedruckt sind an denen der Winkelmesser ausgerichtet wird. Falls du den Winkelmesser an einem rechtwinkligen UTM-Gitter ausrichtest muss hier Gitter (GiN, Gitter-Nord) eingestellt sein.

Dann solltest du den abgespeicherten Wegpunkt (also deinen Standort) auf dem GPS-Gerät aufrufen und eine Wegpunkt Projektion durchführen:
GPS[map] 60, eTrex Vista: Finde > Wegpunkt ausw. > Menütaste > Wegpunkt Projektion
Oregon: Wegpunkt-Manager > Wegpunkt ausw. > Wegpunkt Projektion > Enter Bearing

Von diesem Wegpunkt aus wird jetzt durch Eingabe der Richtung (°) und der Entfernung (Meter) die Koordinaten des Zielpunktes errechnet:
GPS[map] 60, eTrex Vista, Venture: Goto (Navigation zu diesem Wegpunkt wird gestartet) Oregon: Speichern. (Navigation kann per Zieleingabe gestartet werden)

Per GoTo-Navigation geht's zum Ziel.

2. Standort auf Karte ermitteln

Wegpunkt/Referenzp. auf Karte bekannt, Wegpunkt/Referenzp.-Koordinaten bekannt
Standortkoordinaten bekannt, Standort auf Karte unbekannt

Du befindest dich irgendwo im Gelände und möchtest wissen wo auf der Papierkarte deine Position ist. Hierzu benötigst du einen Referenzpunkt dessen Position du auf der Karte kennst und dessen Koordinaten du auch als Wegpunkt auf deinem GPS-Gerät abgespeichert hast. Dies kann der Startpunkt deiner Tour (Parkplatz, Zelt) etc. sein.

Wenn du diesen Wegpunkt aufrufst wird Richtung (°) und Entfernung "von der aktuellen. Position ausgehend" also deinem Standpunkt angegeben:
GPS[map] 60, eTrex Vista, Venture: Find > Wegpunkt ausw. > von akt. Position ausgehend
Oregon: Zieleingabe > ° und m oben unter dem Wegpunkt-Namen

Als erstes musst du die wirkliche Entfernung auf den Maßstab der Karte umrechnen. Dies funktioniert beim Planzeiger am besten in dem du die Entfernung per Maßstabsleiste auf einen Papierstreifen überträgst und diesen zur Winkelmessung nutzt.

Den Planzeiger/Winkelmesser legst du wieder am Referenzpunkt an.
Wichtig ist jetzt, dass du den Winkel umkehrst also die Gegenrichtung abträgst.
(Bsp.: <180°: 37°+180°=217° , >180°: 323°-180=143°).
Die Ecke des Papierstreifens sollte jetzt auf deinen Standpunkt zeigen.
Zur Kontrolle kannst du die Umgebung mit der Karte abgleichen.